Home / Aktuelles / 

modulan Kaltgangeinhausung Rechenzentrum

Kaltgangeinhausung des Rechenzentrums: Erheben Sie das Rechenzentrum auf ein höheres Effizienzniveau und senken Sie die Klimatisierungskosten um bis zu 40%.

modulan - Kaltgangeinhausung für Ihr Rechenzentrum!

Seit August 2014 hat SYSCOM die österreichische Generalvertretung über!

Mit folgenden 4 Faktoren senken Sie die Klimatisierungskosten bis zu 40%:

1. Höhere Vorlauftemperatur

Da die warme Abluft keine Möglichkeit mehr hat die kalte Frischluft durch Vermischung zu erwärmen, kann die Einblas-Temperatur der Kühlgeräte angehoben werden. Im Kaltgang herrscht nach wie vor die optimale Temperatur.

2. Bessere Auslastung der Kühlgeräte

Durch die saubere Trennung von Warm- und Kaltluft können Klimakurzschlüsse in den obersten Höheneinheiten der Schränke auch unter Spitzenlasten ausgeschlossen werden. Ohne Einhausungen war dies eine der Hauptursachen, weshalb zusätzliche Kühlgeräte aktiviert werden mussten, obwohl die Nennkapazität der laufenden Geräte nur bis zu 70% ausgelastet war.

3. Reduziertes Luftvolumen

Die Warmluft, die von den Kühlgeräten abgesaugt wird, ist nun nicht mehr mit Frischluft vermischt und somit wärmer als vorher. Daher muss jetzt weniger Luft durch die Klimaanlage gezogen werden, um dem Raum die gleiche Energie zu entziehen. Weniger Luftvolumen bedeutet reduzierte Lüfterdrehzahl in den Kühlgeräten.

4. Niedrigere Lüfterdrehzahlen

Aufgrund der Abschottung der Kaltluftgänge vom Rest des Raumes können alle Server - auch diejenigen in den obersten Höheneinheiten - mit optimal temperierter Kaltluft versorgt werden. Durch die nun gesteigerte Kühlleistung der Luft benötigen die Lüfter im Inneren der Rechner geringere Drehzahlen, um die Wärme abzuführen.

Dies alles sind Faktoren die den immer größer werdenden Trend von "Green IT" Rechnung tragen.

Unter "Green IT" (seltener auch Green ICT) versteht man Bestrebungen, die Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) über deren gesamten Lebenszyklus hinweg umwelt- und ressourcenschonend zu gestalten. Dies beinhaltet die Optimierung des Ressourcenverbrauchs während der Herstellung, des Betriebs und der Entsorgung der Geräte.

Bei Anfragen wenden Sie sich bitte an:ES vs. SS Web

mario.nachtnebel@syscom.at

Teilen Sie diese Seite auf:

Syscom
Top