Home / Aktuelles / 

Airflow-Management im Rechenzentrum

Nicht nur gekühlte Luft geht oft durch unbenützte Höhenheinheiten, einen Spalt zwischen Rackgestell und Rackwand, etc. verloren, sondern auch Geld wird aus dem Fenster geblasen - 'Wohlfühltemperatur" im Rechenzentrum - SYSCOM hilft Ihnen dabei!

Kosten senken im Rechenzentrum:

Der größte Kostenfaktor im Rechenzentrum sind die Energiekosten. Klimatisierungskosten haben daran einen erheblichen Anteil - und hier kann man auch am meisten einsparen.

Die richtige Konfiguration der Klimalösung ist dabei genauso wichtig wie der Transprot der gekühlen Luft an die Stellen, an der sie benötigt wird. Gleichzeitige Trennung von Warmluftstörmung bzw. deren gezielte Abführung spielen ebenbso eine erhebliche Rolle.

Geht es im Doppelboden oder im Gang in erster Linie darum den Luftstrom in die richtige Richtung zu lenken und den statischen Druck zu erhalten, sind die Probleme im Rack vielschichtiger: Die gekühlte Luft muss gezielt an den einzelnen Lüftern der IT-Hardware ankommen, die warme Abluft wieder aus dem Rack abgeführt werden.

Es gibt eine Vielzahl an Fehlerquellen im Rack:

Einhausung auf Geld 2 Web

  • unbenutzte Höheneinheiten
  • ein Spalt zwischen Rackgestell und Rackwand
  • Hardware mit seitlicher oder rückwärtiger Lufteinführung

All diese Faktoren führen zu Wärmenestern, Vermischung von Kalt- und Warmluft, Verlust von Kaltluft, Verwirbelungen etc. etc..

Hier wird nicht nur gekühlte Luft, sondern auch Geld aus dem Fenster geblasen - abgesehen von den Kosten leidet auch die Verfügbarkeit der Hardware. Der Betrieb bei der richtigen Temperatur hat erheblichen Einfluss auf Zuverlässigkeit und Lebensdauer der heutigen IT-Systeme.

SYSCOM beratet Sie gerne! Wir haben für jeden die passende Lösung.

Bitte wenden Sie sich an: mario.nachtnebel(at)syscom.at

Teilen Sie diese Seite auf:

Syscom
Top